Kulturberatung

Kulturpolitisches Sparring

Zeitgemäße Kulturpolitik

Bedeutung kulturpolitisches Sparring

Zeitgemäße Kulturpolitik versteht sich als Übersetzer, als Ermöglicher, als Moderator, will Werte ganzheitlich vermitteln: Wie wollen wir leben, wie wollen wir arbeiten, wie und wo verbringen wir unsere Freizeit, welche Angebote brauchen beispielsweise Stadtteile im Kontext von Öffentlichkeit, Sport oder eines tradierten Kulturverständnisses? Dies bleibt eine immerwährende Herausforderung.

Gerade in Zeiten angespannter öffentlicher Haushalte – nicht erst seit Corona – scheint es unerlässlich, sich Gedanken über ein kulturpolitisches Profil zu machen. Es geht um das Selbstverständnis, um Grundprinzipien, um eine Handlungsempfehlung für die kulturelle Entwicklung.

Dabei stehen drei Thesen im Vordergrund

  • Unsere Gesellschaft verändert sich sichtbar. Diversität, Inklusion und Heterogenität sind mehr als Schlagworte unserer Zeit, sie bestimmen in großem Stil unser Zusammenleben. Dadurch ändert sich auch das kulturelle Leben auf Basis eines zeitgemäßen Kulturbegriffs.
  • Das kulturelle Nutzungsverhalten verändert sich. Gerade mit Blick auf digitale Angebote, und das wird durch die Corona-Pandemie noch gestärkt, gilt es, das Live-Erlebnis und die Unmittelbarkeit von Kunst als einen „Moment der Wahrhaftigkeit“ (so Matthias Naske, Intendant des Wiener Konzerthauses) konsequent zu thematisieren. Welchen Mehrwert stellt die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur für das Individuum dar?
  • Der öffentliche Raum gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Nutzung des öffentlichen Raums und anderer Orte durch Kunst und Kultur bietet die Chance, neue Zielgruppen zu erreichen. Im Fokus steht dabei der Wunsch nach Experimentierflächen und -orten, die es den Kunst- und Kulturschaffenden ermöglichen, ergebnisoffen zu produzieren und zu wirken.

Dies sind lediglich drei Herausforderungen, auf welche Kulturpolitik Antworten sucht.

In der Folge kann eine Perspektive für eine zeitgemäße Kulturpolitik entstehen. Eine Kulturpolitik, die weit mehr subsummiert als Kunst im Sinne von Musik, darstellender und bildender Kunst, Literatur und Fragen des Förderwesens.

Basis einer zeitgemäßen Kulturarbeit ist die Idee einer aktivierenden Kulturpolitik, welche sich Fragen von gesellschaftlicher Entwicklung, Inklusion, Migration, Mobilität, Kulinarik, Kommunikation, Bildung oder Digitalisierung stellt. Das sind nur einige Aspekte, die neben den künstlerischen Betätigungsfeldern von bildender und darstellender Kunst, Musik, Literatur, Stadtgeschichte sowie Festivals, Spiel- und Produktionsstätten auch die Lebenssituation von Künstlerinnen und Künstlern betrachtet.

CULTURELAB fokussiert folgende Punkte

  • Rahmenbedingungen für kulturpolitische Impulse

  • Welche Freiräume schafft Kulturpolitik?

  • Welche Rolle spielt Kunst und Kultur in unserer Gesellschaft?

  • Kulturpolitik und Stakeholdermanagement

  • Kulturpolitik als Impulsgeber für Kreativwirtschaft

Culturelab CASE

Der Politikberater spricht aus Erfahrung

dazu passend unsere kulturkantine

Fairness für Kunst und Kultur