Kulturberatung

Kulturimmobilien

Kulturelle Infrastruktur braucht organisatorisches und künstlerisches Know-How

Kulturimmobilien

Kulturelle Infrastruktur bleibt eine Herausforderung, insbesondere für die öffentlichen Hand. CULTUREALB-Geschäftsführer Christoph Thoma baut insbesondere auf seine Erfahrung als Geschäftsführer der Grazer Spielstätten Orpheum, Dom im Berg und der Schloßbergbühne Kasematten sowie der Remise Bludenz.

Unterschiedliche Einrichtungen, unterschiedliche Geschäftsmodelle, aber mit einem Ziel: Publikum zu erreichen, Menschen zu begeistern und folglich Künstler:innen verschiedener Genres Raum zu geben.

Wir beraten bei folgenden Fragenstellungen:

  • Betriebswirtschaftliche Analyse

  • Zukunftsperspektiven – Betriebsstrukturen

  • Benchmarking: Nachfrage und Wettbewerb

  • Positionierung am Markt

  • Zielgruppenanalyse

  • Audience Development

  • Kommunikationsmaßnahmen

Steuerung im Sinne nachhaltiger Prozesse

Kulturelle Infrastruktur braucht eine konsequente Analyse der organisatorischen und künstlerischen Prozessen, insbesondere aus der Sicht des Publikums. Daraus ergeben sich Steuerungssysteme, Verantwortlichkeiten und Kompetenzbereiche, welche einen entscheidenden Beitrag für den Erfolg einer Kultureinrichtung leisten können.

Culturelab Talk

Kulturelle Raumentwicklung

Weitere Kulturkantinen

dazu passend unsere kulturkantine

Über das Wiener Konzerthaus