CULTURELAB #1 erscheint Ende April: Fachmagazin für kulturelle Strategie, Konzeption und Projektmanagement …

Mit einer gemeinsamen Stadtvertretungssitzung, quasi einem Regionalparlament für das österreichische Rheintal, den Städten Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Hohenems, wurde im Juli 2016 in Schwarzenberg/Bregenzerwald eine Zukunftsentscheidung getroffen: In den Jahren 2017 und 2018 wird eine Bewerbung für die Europäische Kulturhauptstadt 2024 vorbereitet. Ähnliches gilt für die Städte Nürnberg und Chemnitz, die für Deutschland ins Rennen um die Europäische Kulturhauptstadt 2025 gehen. Bewegung kommt aktuell auch in die Stadt St. Pölten, wo sich Bürger/innen und Kulturschaffende für eine Bewerbung stark machen.

Ende April erscheint CULTURELAB #1. Das neue Fachmagazin widmet sich Fragen der kulturellen Strategie, der Konzeption und des Projektmanagements.

Die erste Ausgabe beschäftigt sich mit dem Thema der Europäischen Kulturhauptstädte. Diese Initiative der Europäischen Union geht auf das Jahr 1983 zurück. Damals sollten vor allem Vielfalt und Dialog zwischen den Kulturen fokussiert werden; europäische Themen, die heute wieder verstärkt positiv aufgeladen werden müssen. Dies war die Grundidee von Melina Mercouri und Jacques Lang. 2017 dürfen sich Paphos auf Zypern und Århus in Dänemark European Capital of Culture nennen. 2024 wird Österreich, 2025 Deutschland an der Reihe sein. Kommentare finden sich auch von Julius Stieber über Linz09 und Dieter Hardt-Stremayr über Graz 2003.

Wir beleuchten zwei deutsche Bewerberstädte, Chemnitz und Nürnberg, hinterfragen das Scheitern der griechischen Stadt Kalamata für 2021 und blicken auf die Vorarlberger Rheintal-Idee für 2024. Welche europäische Geschichte würde beispielsweise das Rheintal im Falle einer Zuerkennung des Titels „Europäische Kulturhauptstadt 2024“ erzählen?

Gerade in Zeiten angespannter öffentlicher Haushalte scheint es unerlässlich, sich generell Gedanken über das kulturelle Profil einer Kommune bzw. einer Region zu machen. Es geht um das Selbstverständnis, um Grundprinzipien, um eine Handlungsempfehlung für die kulturelle Entwicklung.

Erscheinungstermin: Ende April. Redaktion: Dr. Albert Seitlinger und Christoph Thoma. Sämtliche Artikel erscheinen hier auch als Blogbeiträge. Culturelab #2 erscheint Ende November 2017 mit einem neuen Schwerpunktthema.

2017-04-11T11:28:14+00:00